Sächsische Eierschecke



Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Zutaten für  1 Portion(en) 
200 g   Mehl
250 g   Butter
(alternativ: Margarine)
150 g   Puderzucker
1 Prise(n)   Salz
750 ml   Milch
2 EL   Zucker
0,5 Packung(en)   Backpulver
2 Packung(en)   Vanillepuddingpulver
1 Packung(en)   Puddingcreme
(alternativ: Vanillepudding)
5 Stk.   Eier


Zubereitung

Teig: 2 Eigelb, 2 EL Zucker, 100 g Butter 1 Prise Salz schaumig schlagen. Nach und nach 150 bis 200 g Mehl und ein halbes Päckchen Backpulver zugeben. Bei Bedarf 2 bis 3 EL Milch zufügen. Mit dem Mixer schön glatt rühren und in die gefettete Backform geben. Teigboden mit Gabel mehrfach einstechen. Backfertige Puddingcreme laut Packungsanleitung zubereiten.
Schecke: 0,75 l Milch mit 2 Päckchen Vanillepudding kochen, umrühren damit sich keine Haut bildet. 150 g Butter, 3 Eigelb, 150 g Puderzucker schaumig schlagen. Dann den Pudding unterrühren. Alles mit dem Mixer schlagen. Die 5 Eiweiß separat in einem Keramikgefäß auffangen und steif schlagen. Dann diese Masse vorsichtig unter die Schecke rühren. Keine Metalllöffel, sondern Holz oder Plasterührer verwenden. Wenn alles schön vermischt ist auf den Boden geben.
Umluftherd auf 150 Grad,vorheitzen, 50 Minuten backen, Stäbchenprobe machen und ggf. weitere 10 Minuten backen, bis nichts mehr am Stäbchen hängt. Nach dem Ausschalten des Herdes den Kuchen noch 10 Minuten in der Röhre ruhen lassen, herausnehmen und vorsichtig mit einem Messer den Rand an der Form entlang fahren um ihn zu lösen. Etwas auskühlen lassen und den Ring lösen.