Sesamringe auf türkische Art und Weise



Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Zutaten
1 Glas Wasser
1 Glas Milch
1 Glas Öl
1 Würfel Hefe
1 EL Salz
2 EL Zucker
1  Eiweiß
Sesam
500 g Mehl, evtl. etwas mehr oder weniger, kommt auf die Glasgröße an
Zubereitung
Zuerst werden alle Zutaten, außer Eiweiß und Sesam, zu einem Teig geknetet. Dieser Teig wird in kleine oder große Kugeln unterteilt. Am besten ist es immer, wenn die Kugeln ungefähr so groß sind, dass, wenn man diese ausrollt, eine runde Form mit einem größeren Glas ausgestochen werden kann.

Die mit dem großen Glas ausgestochenen, runden Teigformen werden nochmals in der Mitte mit einem kleineren Glas ausgestochen, sodass am Ende ein Ring übrig bleibt. Mit dem Restteig kann
man noch übrige Ringe ausstechen.
Dann wird das Eiweiß mit etwas Wasser schaumig gerührt. Erst werden die Ringe in dem Eiweiß gedreht, darauffolgend in dem Sesam.
Alles wird auf ein Blech mit Backpapier gelegt. Nun werden die Ringe im auf 180°C vorgeheizten Ofen gebacken, bis diese knusprig braun geworden sind.
Da das Rezept ein uraltes türkisches Rezept ist, sind die Einheitsangaben in Glas (kleines Trinkglas) angegeben