Quark - Pfirsich - Sahne - Torte (geht auch mit anderem Obst, schnelle Zubereitung, kein Biskuit)



Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Zutaten
Für den Boden:
75 g Butter, (weiche)
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
125 g Weizenmehl, (universell z.B. 405)
1 TL, gestr. Backpulver
1 Prise(n) Salz
Für den Belag:
1 gr. Dose/n Pfirsich(e)
Für die Creme:
500 g Quark (Magerstufe, geht auch Sahnequark)
etwas Zucker
2 Becher Sahne, (= 400 ml)
1 Pck. Gelatinepulver
Zubereitung
Den Backofen auf ca. 200° vorheizen (Ober/Unterhitze, bei Umluft ca. 170°).
Für den Boden die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren, dann einzeln die Eier unterrühren.


Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen und esslöffelweise ebenfalls unterrühren.
Eine Springform (26 cm Durchmesser) einfetten und mit Paniermehl ausstreuen und den Teig darin glatt streichen.
In 20 - 25 Minuten goldbraun backen, dann kurz in der Form ruhen lassen (ca. 10 Minuten) und dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Die Pfirsiche gut abtropfen lassen (etwas von dem Saft dabei auffangen, wird noch gebraucht) und in dünne Spalten/Scheiben schneiden.
Den Boden zurück in die (zwischenzeitlich gespülte) Form geben (ich drehe zusätzlich den Boden der Form um und schneide mir ein Backpapier als Einlage für den Boden zurecht, das erleichtert das spätere Umsetzen auf die Servierplatte) oder einen Tortenring um den Boden legen.
Die Pfirsichspalten von der Mitte aus darauf verteilen (evt. einige zum Garnieren übriglassen).
Für die Creme den Quark mit der Sahne verrühren und etwas Zucker (je nach Geschmack, ich nehme meist 3 - 5 EL, man kann aber bis zu 100 g nehmen, wenn man es gerne sehr süß mag) sowie 2-3 EL von dem Pfirsichsaft verrühren (wenn man vergessen hat, welchen aufzufangen, kann man auch 1-2 EL Zitronensaft nehmen oder diesen noch zusätzlich zugeben, macht das Ganze noch frischer im Geschmack).
Das Gelatinepulver (wer auf Nummer Sicher gehen will, kann auch 1 1/2 nehmen) nach Packungsanleitung anrühren, quellen lassen und erwärmen (auf möglichst kleiner Flamme). Wenn es sich vollständig aufgelöst hat, löffelweise die Quark-Sahne dazugeben und jeden Löffel einzeln verrühren. Wenn man etwa die Hälfte untergerührt hat, kann man die Gelatine-Masse in die Quark-Sahne geben und gut verrühren.
Die Masse dann auf die Pfirsiche geben und glatt streichen.
Nun den Kuchen in den Kühlschrank (oder an einen anderen kühlen Ort z.B. Keller) stellen und mindestens 3 Stunden fest werden lassen (am besten über Nacht).
Dann den Tortenring/Springformrand lösen und die Torte nach Belieben dekorieren.
Es eignen sich Sahnetupfen (Sahnedeko in jeder Form), Schokodekore, Schokoraspeln/-blättchen, bunte Zuckerstreusel oder auch Pfirsichspalten (wenn man welche übrig hatte).
Varianten:
- es eignet sich auch anderes Dosenobst für diesen Kuchen, habe es auch schon mit Kirschen gemacht (gibt dann mit dem Kirschsaft eine schöne rosa Creme), selbstverständlich ist auch frisches Obst gut geeigent z.B. Erdbeeren.
- man kann auch die Menge Quark (auf 750 g) und Sahne (auf 500 ml) erhöhen, wenn man mehr Creme möchte, dann braucht man aber 2 Pck. Gelatinepulver und einen Tortenring mit einem besonders hohen Rand
- der Boden eignet sich auch sehr gut zum Backen in einer Obsttortenbodenform und wird dann einfach nur mit Früchten belegt und mit Tortenguss übergossen. Ich nehme ihn auch oft als Ersatz für einen Biskuitboden in anderen Torten her. Auch ein Tiramisu habe ich schon damit gemacht, als keine Löffelbiskuits im Haus waren.